WERKSTATTGESPRÄCH MIT GREGOR FRÖHLICH

WERKSTATTGESPRÄCH MIT GREGOR FRÖHLICH

IM GESPRÄCH MIT… GREGOR FRÖHLICH

Querdenker mit einem seriösen Touch

Website Blog | Twitter | Facebook | Instagram | XING | Linkedin

Was siehst Du, wenn Du aus dem Fenster schaust?

Den Sonnenaufgang, jeden Tag eine Motivation.

Welcher Alltagsgegenstand ist Dir am wichtigsten?

Mein SmartPhone. Ohne das wäre meine Kommunikation extrem eingeschränkt.

Was motiviert Dich, um täglich zur Arbeit zu gehen?

Dass ich nicht immer zur Arbeit gehen muss. Als co-worker bin ich da wohl in einer besonderen Lage.

Wo holst Du deine Ideen oder lässt du dich inspirieren?

Bei Gesprächen mit anderen Menschen. Es ist faszinierend, was sich aus den Erfahrungen anderer schöpfen lässt.

Was bedeutet Unternehmertum für dich?

Verantwortung für sich selber und seine Mitarbeiter zu übernehmen. Zusammen ein Ziel zu erreichen um zusammen den Erfolg zu feiern.

Was liegt auf deinem Nachttisch?

Das Buch „Reinventing Organizations“ von Frederic Laloux.

Welche ist deine Lieblingsfarbe?

Teal, um ganz genau zu sein #008080.

Herzlichen Dank für das freundliche Gespräch… Gregor,@gregorfroehlich

WERKSTATTGESPRÄCH MIT LOVEY WYMANN

WERKSTATTGESPRÄCH MIT LOVEY WYMANN

IM GESPRÄCH MIT… LOVEY WYMANN

Buchstabenjongleurin mit einer penetranten Neugierde und einem unendlichen Wissensdurst, den ich nicht nur beruflich, sondern auch privat bzw. auf Reisen gerne stille. Lebe mit zwei Katzen zusammen in der Engelburg.

Website Blog | Twitter | Facebook |  XING | Linkedin

Was siehst Du, wenn Du aus dem Fenster schaust?

Eine grosse Linde und der Sternenbrunnen, dahinter Häuser.

Welcher Alltagsgegenstand ist Dir am wichtigsten?

Die Kaffeetasse – oder zählt das Smartphone schon zu den Allltagsgegenständen?

Was motiviert Dich, um täglich zur Arbeit zu gehen?

Lust an der Sprache; Neugierde auf unterschiedliche Menschen und Unternehmen; Kontakte mit spannenden Menschen.

Wo holst Du deine Ideen oder lässt du dich inspirieren?

Queerbeet: Social Media, News Alerts, Tagungen, auf Spaziergängen, bei kulturellen Anlässen …

Was bedeutet Unternehmertum für dich?

Selbst-Management, sich immer wieder neu definieren und reflektieren.

Was liegt auf deinem Nachttisch?

Der Lichtwecker und ein Glas Wasser (na ja, die stehen), Body Lotion und Fusscreme. Teilweise auch die Katze 🙂

Welche ist deine Lieblingsfarbe?

Bei der Kleidung Blau, bei Blumen gelb, bei Möbeln rot und gelb kombiniert

Herzlichen Dank für das freundliche Gespräch… xx, @xx

WERKSTATTGESRÄCH MIT RENATO MITRA

WERKSTATTGESRÄCH MIT RENATO MITRA

IM GESPRÄCH MIT… RENATO MITRA

Leidenschaftlicher Vollblut-Blogger. Digital Marketing Ninja. Motto: Experiment, fail, learn, repeat.

Blog | Facebook | Instagram | Twitter | Linkedin

Was siehst Du, wenn Du aus dem Fenster schaust?

Wenn ich in meinem Homeoffice aus dem Fenster sehe, dann kann ich über meine Holzterrasse auf die Dörfer Niedergösgen und Schönenwerd blicken, welche von der Aare getrennt werden, bis rüber an den Wald auf dem Eppenberg. Jetzt im Frühling ist alles wieder wunderbar grün und farbig.

Welcher Alltagsgegenstand ist Dir am wichtigsten?

Mein iPhone. Und es geht mir weniger um die Erreichbarkeit, sondern hier ist meine Musik abgelegt, damit mache ich Fotos von Momenten die ich festhalten will und auch ganz nützliche Dinge kann ich damit machen wie Bahntickets kaufen, den Einkauf bezahlen, Informationen abfragen und vieles mehr…

Was motiviert Dich, um täglich zur Arbeit zu gehen?

Ich muss mich nicht aktiv motivieren. Ich suche mir Arbeitgeber mit Aufgaben bei welchen ich automatisch motiviert bin, weil ich herausgefordert werde Dinge besser, anders und effizienter zumachen. Weil ich Dinge auch mal ausprobieren kann. Bei denen ich auch mal Fehler machen darf um daraus zu lernen.

Wo holst Du deine Ideen oder lässt du dich inspirieren?

Das ist sehr vielfältig. Von Büchern, im Alltag, oft aus einem ganz anderen Kontext als aus dem ich eigentlich eine Idee bräuchte. Aber ja, zum grossen Teil kommt die Inspiration aus dem Internet, weil ich so die Möglichkeit habe innert kürzester Zeit unterschiedlichste Inspirationen aufzurfen.

Was bedeutet Unternehmertum für dich?

Es bedeutet für mich Neugierde, Flexibilität, Agilität und Mut. Als echter Unternehmer muss man den Mut haben Sachen zu ändern, neu zu machen, anders zu machen.

Was liegt auf deinem Nachttisch?

Da liegt immer das neueste Lustige Taschenbuch von Disney und aktuell noch das Buch «Holacracy» von Brian J. Robertson.

Welche ist deine Lieblingsfarbe?

Für mich gibt es nicht DIE Lieblingsfarbe. Das kommt immer auf den Kontext an. Wenn ich aber eine wählen müsste, welche mich oft begeistert, dann wäre es wohl so in Richtung Marineblau.

Herzlichen Dank für das freundliche Gespräch… Renato, @renatomitra